Mau Mau Spielregeln - Anleitung

Mau Mau

Tschau Sepp - Neunerln - Pumba - Makao

Mau Mau

Spielregeln

Spielstart

Für die erste Runde wird ein Kartengeber bestimmt, in den weiteren Runden ist immer reihum im Uhrzeigersinn der nächste an der Reihe. Der Geber mischt die verdeckten Karten und gibt sie anschließend einzeln reihum im Uhrzeigersinn an die Spieler aus. Sein linker Nachbar erhält die erste Karte und er selbst die letzte, solange, bis jeder Spieler fünf Karten erhalten hat (z. T. wird auch mit 6 oder 7 Karten gespielt). Den verbleibenden Stapel legt er in die Mitte, deckt die oberste Karte auf und legt sie offen neben den Stapel, den Talon oder auch Stock genannt.

Spielablauf - Grundregel

Der links vom Geber sitzende Spieler beginnt das Spiel. Er darf die erste seiner Karten auf die aufgedeckte Karte neben dem Talon legen, aber nicht eine xbeliebige, sondern es darf nur eine "passende" Karte abgelegt werden. Eine passende Karte hat entweder den gleichen Kartenwert (7, 8, 9 ... Ass) wie die offenliegende Karte oder sie hat die gleiche Farbe (Kreuz, Pik, Herz, Karo) wie die Karte in der Tischmitte. Liegt beispielsweise eine Herz Dame offen auf dem Tisch, dann kann eine beliebige andere Dame oder eine beliebige andere Herz-Karte abgeworfen werden.

Hat ein Spieler keine passende Karte zur Hand oder er will sie aus irgendwelchen Gründen nicht ausspielen, dann muss eine neue Karte vom Talon gezogen werden und der nächste Spieler ist an der Reihe. Abwerfen ist nicht Pflicht.

Achtung! Hier gibt es regionale Unterschiede, die vor dem Spiel geklärt werden müssen: Teilweise wird von der Grundregel, wer zieht, darf nicht ablegen, abgewichen und der Spieler, der beim Ziehen eine passende Karte findet, darf noch im selben Zug diese Karte wieder abwerfen.

Ist der Talon aufgebraucht, wird vom offenen Stapel die oberste Karte abgenommen und wieder offen auf den Tisch gelegt - mit ihr geht es weiter - und die restlichen werden verdeckt gemischt und als "neuer" Talon daneben gelegt.

Bei einigen Kartenwerten gelten abweichend von der Grundregel Besonderheiten, die gerade den Reiz dieses Spiels ausmachen. Sie werden nebenstehend einzeln erläutert.

Spielende - Sieg

Wer als erster keine Karten mehr auf der Hand hält, die letzte Karte abwerfen konnte, sagt "Mau!" und ist Sieger. Kann das Spiel gar mit einem Buben als letzter Karte beendet werden, dann sagt er "Mau-Mau!" und die Punkte zählen doppelt. Sieger ist er diesem Fall natürlich ebenfalls oder erst recht!

Spielspaß Online

Und wer gerade im Spielspaß ist, aber keine Mitspieler zur Hand hat: Jede Menge Spieleklassiker und Neuheiten kann man auch online mit echten Gegnern spielen.