Anleitung: Monopoly Spielregeln

Monopoly

Die Wirtschafts-Simulation

Monopoly

Spielbeschreibung

Der Moneymaker

Um bei Monopoly zu gewinnen, muss man schon ein gewiefter und skrupelloser Geschäftsmann - oder Geschäftsfrau - sein. Zusätzlich benötigt man wie im richtigen Leben auch eine gehörige Portion Glück. Diese Mischung ist es wohl, die Monopoly zu einem der bekanntesten und beliebtesten Brettspiele weltweit gemacht hat.

Geschichte und Verbreitung

Entstanden ist Monopoly im frühen zwanzigsten Jahrhundert. Um den Erfinder gab es lage Zeit einige Verwirrung. Offiziell wurde immer Charles Darrow als Erfinder von Monopoly angesehen, eine Patenschrift beweist jedoch, dass Elizabeth Magie Phillips diese Spielidee schon früher unter dem Namen "The Landlord's Game" veröffentlicht hatte. Darrow verkaufte die Lizenz in den 30er Jahren an die Parker Brothers, die sie bis heute innehaben. Zuerst lehnten sie den Vertrieb ab, weil sie die Spielidee für zu kompliziert hielten. Als sie jedoch sahen, wie gut sich das Spiel, das Darrow in einer geringen Auflage hatte produzieren lassen, verkaufte, schlugen sie dann doch zu und kauften auch frühzeitig das Patent von Elizabeth Magie Phillips.

Die erste deutsche Version in den 30er Jahren wurde von Schmidt Spiele als Lizenznehmer vertrieben, von 1968 bis 1975 von Brohm Spielwaren. Seit 1975 wird Monopoly auch in Deutschland unter dem Label von Parker Brothers vertrieben, die seit 1991 zu Hasbro gehören. Ab 1936 wurde Monopoly in Deutschland vorübergehend verboten. Offiziell wurde der jüdisch-spekulative Charakter als Grund angegeben, inoffiziell hatte das Verbot mit wohl mit dem Wohnsitz von Reichspropagandaminister Goebbels im teuren Schwanenwerder zu tun - das Volk sollte nicht erfahren, wie luxuriös er lebte, in der damaligen Version war Schwanenwerder aber das Pendant zur Schlossallee, der teuersten Straße im Spiel.

Monopoly ist derzeit in 37 Sprachen und insgesamt 103 Ländern erhältlich. Kommunistische Länder verbieten das kapitalistische Monopoly allerdings. So darf es in China, Nordkorea und Kuba auch heute noch nicht gespielt werden. In den ehemaligen Ostblockstaaten war es ebenfalls lange Zeit verboten.

Einige Sondereditionen werden unter Lizenz von anderen Herstellern herausgegeben.

Ziel des Spiels

Bei Monopoly kommt es, wie der Name schon andeutet, darauf an, mehr oder weniger ein Monopol auf die Straßen und weitere Gebäude, die zur Infrastruktur gehören, zu erlangen. Nur dann kann man von seinen Mitspielern reichlich Miete kassieren und sie dadurch finanziell in die Knie zwingen. Gewinner ist derjenige, der alle Mitspieler in die Pleite treibt.

Spielspaß Online

Und wer gerade im Spielspaß ist, aber keine Mitspieler zur Hand hat: Jede Menge Spieleklassiker und Neuheiten kann man auch online mit echten Gegnern spielen.