Stille Post - Party Spiel

Stille Post

Flüster-Post

Stille Post

Variationen

Schreiben und Malen

Stille Post kann auch geräuschlos gespielt werden. In diesem Fall wechseln sich zwei Formen der Weitergabe einer Botschaft ab: Das Niederschreiben eines Satzes und das Malen eines Bildes. Das setzt voraus, dass die Kinder schon etwas älter sind und lesen und schreiben können. Benötigt werden Stifte und Papier.

Bei dieser Variante ist es eher unwahrscheinlich, dass die Ursprungsbotschaft erhalten bleibt, denn das Malen und Erkennen des Bildes erfordert ein hohes Abstraktionsvermögen.

Auf den Rücken malen

Der Tastsinn wird gefordert, wenn ein Mitspieler mit den Fingern seinem Nachbarn ein Bild auf den Rücken malt, das dieser wiederum seinem Nachbarn auf den Rücken malen soll. Interessanterweise ist es hier im Prinzip möglich, das Gemälde zu reproduzieren, ohne ganz genau erkannt zu haben, worum es sich handeln soll.

Pantomime

Ähnlich funktioniert eine Variante, in der ein Teilnehmer dem nächsten pantomimisch etwas vorführt. Immer nur ein Teilnehmer darf der Pantomime zuschauen und muss sie danach möglichst gut imitieren.

Geschichte erzählen

Eine weitere pädagogisch wertvolle Variante hat eine kleine Geschichte als Botschaft. Diese wird jeweils einem Spieler erzählt, der zuvor noch nicht anwesend war. Anschließend muss er sie einem weiteren Spieler erzählen. Dabei wird die Aufmerksamkeit und die Merkfähigkeit auf die Probe gestellt. Interessant ist zu beobachten, inwieweit die Spieler auch Details noch korrekt weitergeben können. Aus diesem Spiel können die Teilnehmer wertvolle Erkenntnisse über die Entstehung von Gerüchten mitnehmen.

Spielspaß Online

Und wer gerade im Spielspaß ist, aber keine Mitspieler zur Hand hat: Jede Menge Spieleklassiker und Neuheiten kann man auch online mit echten Gegnern spielen.